030 823 40 24

Im Laufe unseres Lebens verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft, was kleine Fältchen, Krähenfüße und die klassische Zornesfalte zur Folge haben kann. Maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt ist die Hyaluronsäure in unserer Haut, die als Feuchtigkeitsspeicher unerlässlich für einen ebenmäßigen Teint ist. Mit den Jahren nehmen die Ressourcen unserer Haut ab, sodass Falten und andere Alterserscheinungen entstehen können. Mithilfe der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure lassen sich genau diese Zeichen der Hautalterung sanft und schonend behandeln.

Faltenunterspritzung mit Hautfillern – wie Hyaluronsäure gegen Alterserscheinungen hilft

Die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure weicht von der klassischen Behandlung mit Botox deutlich ab. Die Hyaluronsäure, bei der Faltenunterspritzung in Form eines Gels, wird nicht direkt in die Muskeln injiziert, sondern sanft unter die betreffenden Falten gespritzt, damit die Haut an dieser Stelle wieder die benötigte Feuchtigkeit und Elastizität erhält. Gleichzeitig polstert das Gel aus Hyaluronsäure die Falte auf, sodass diese sichtbar gemildert wird. Die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure eignet sich für Falten, besonders im Lippen-, Nasen- und Wangenbereich, sowie im Bereich der Mundwinkel (Marionettenfalten) in unterschiedlichen Tiefen.
Da der Körper auch selbst Hyaluronsäure produziert, wird der Wirkstoff vom Körper in den meisten Fällen sehr gut vertragen. Während der Behandlung verwenden wir ausgesprochen feine Nadeln, sodass im Anschluss kaum Einstichstellen erkennbar sind. Innerhalb einiger Monate baut der Körper die zugeführte Hyaluronsäure wieder vollständig ab. Dadurch ist zwar eine regelmäßige Faltenunterspritzung notwendig, gleichzeitig sind die Ergebnisse im Hinblick auf die Verträglichkeit jedoch deutlich besser als bei anderen Fillern.

Ablauf einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Vor einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure findet eine ausführliche Untersuchung des Hautzustandes statt, bei der gemeinsam besprochen wird, in welchen Arealen der Haut die Behandlung angewendet werden soll. Die eigentliche Faltenunterspritzung dauert ca. 15-30 Minuten. Aufgrund der Verwendung besonders feiner Nadeln, ist die Intensität der Schmerzen sehr gering – auf Wunsch kann dennoch vor der Behandlung eine leichte, betäubende Creme auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen werden. Direkt nach der Behandlung ist die Haut unter Umständen leicht gerötet oder minimal geschwollen, in seltenen Fällen bildet sich ein kleiner Bluterguss. Dies ist jedoch so unauffällig, dass unmittelbar im Anschluss wieder dem normalen Tagesgeschäft nachgegangen werden kann.

Eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure hält im Durchschnitt – abhängig vom Hauttyp, der Faltenintensität und der Hautregion – zwischen 6 und 18 Monate. Da die Behandlung sehr gut verträglich ist, können Sie die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure beliebig oft wiederholen. Für alle weiteren Informationen steht Ihnen unser Team im Hautzentrum Berlin gern zur Verfügung.