030 823 40 24

Entfernen Sie störende Äderchen, Besenreiser und Blutschwämmchen – ganz einfach mit dem Gefäßlaser
Für viele Menschen werden ästhetische störende Gefäßerweiterungen zu einer echten Belastung im Alltag. Vor allem im Gesicht können die störenden, roten Punkte als unangenehm empfunden werden, aber auch am Körper sind die kleinen Makel ein Ärgernis. Obwohl es in den seltensten Fällen eine medizinische Grundlage zur Entfernung der Äderchen, Besenreiser und Blutschwämmchen gibt, kann dies doch einen markanten Einfluss auf das eigene Wohlbefinden mit sich bringen. Zu diesem Zweck möchten wir Ihnen die Behandlung mit dem Gefäßlaser vorstellen, der hautschonend und sanft kleine Gefäße in der Haut beseitigt.

Die Behandlung mit dem Gefäßlaser – schonend und sanft
Nach der Behandlung mit dem Gefäßlaser wird die betroffene Hautstelle leicht mit Kühlpack gekühlt, sodass die Haut einer geringstmöglichen Erhitzung durch den Laser unterliegt. Der Laserkopf wird auf der Haut angesetzt und gestartet. Der eigentliche Impuls wird teilweise als ein leichtes Stechen oder Zwicken wahrgenommen, bringt jedoch keine intensiven Schmerzen mit sich. Nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet, in seltenen Fällen kann auch eine leichte Schwellung oder Krustenbildung auftreten. Diese Symptome klingen innerhalb der folgenden Tage jedoch restlos ab. Bis das endgültige Ergebnis der Behandlung mit dem Gefäßlaser erkennbar ist, können bis zu 6 Monate vergehen. Im Anschluss an eine Behandlung mit dem Gefäßlaser muss auf Sonneneinstrahlung verzichtet werden, um Pigmentverschiebungen zu vermeiden (Lichtschutz!). Auch eine starke Erwärmung der Haut, beispielsweise durch Saunabesuche, sollte vermieden werden. Sanfte Cremes, Lotionen und medizinisches Make-Up kann schon unmittelbar nach der Behandlung wieder verwendet werden, da die Hautoberfläche intakt bleibt.

Der Gefäßlaser – ein echtes Multitalent
Mit dem Gefäßlaser lässt sich eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen und ästhetischer Makel beseitigen, ohne die Haut zu belasten. Dazu zählen unter anderem Teleangiektasien, Blutschwämmchen, Rosazea, Besenreiser, Sternchenangiome und Couperose. Gern beraten wir Sie in unserer Praxis persönlich, ob bei Ihnen eine Behandlung mit dem Gefäßlaser in Frage kommt. Sprechen Sie uns einfach an!