030 823 40 24
Allein in Deutschland leiden bereits mehrere Millionen Menschen an Heuschnupfen. Die Symptome sind dabei ebenso vielfältig: Von leicht laufenden Nasen, über ständige Niesattacken bis hin zu geschwollenen Augen und ständigen Kopfschmerzen kann alles dabei sein. Doch es gibt Hoffnung, denn in den letzten Jahren wurden sowohl die Ursachen, als auch die Möglichkeiten zur Behandlung ausführlich erforscht und man stieß auf zahlreiche neue Erkenntnisse.

Die Ursachen für Heuschnupfen liegen in zahlreichen Risikofaktoren
Wenn man von Heuschnupfen spricht, handelt es sich um eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimhäute, die durch die Einflüsse von Pollen und anderen Allergenen ausgelöst wird. Meist klagen die Betroffenen vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten über die Beschwerden, aber einige Patienten haben bis in den späten Winter noch mit den allergischen Reaktionen zu kämpfen. Grundsätzlich handelt es sich bei Heuschnupfen um eine Überfunktion des Immunsystems, die sogar unschädliche Pollen und Partikel als potentielle Gefahr erkennt und dadurch eine Abwehrreaktion des Körpers hervorruft. Da Pollen und Allergene primär durch die Schleimhäute in Mund und Nase sowie durch die Augen eindringen, findet sich hier der Großteil der Symptome einer Heuschnupfenerkrankung. Die genauen Ursachen für diese Allergie sind nur in den seltensten Fällen bestimmbar – meist tragen mehrere Risikofaktoren zur Entstehung bei.

Linderung bei Heuschnupfen ist möglich
Um die durch Heuschnupfen ausgelösten Beeinträchtigungen im Alltag einzugrenzen, stehen jedoch inzwischen zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten zur Linderung zur Verfügung. Bei uns in der Praxis können Sie einen ausführlichen Allergietest machen, bei dem wir genau bestimmen, gegen welche Pollen und Stoffe Sie allergisch reagieren. Im Anschluss erstellen und besprechen wir natürlich auch einen individuell abgestimmten Behandlungsplan mit Ihnen. In einigen Fällen kann eine Hyposensibilisierung die allergischen Reaktionen auf ein Minimum reduzieren, in anderen Fällen ist eine medikamentöse Behandlung mit Antihistaminika der Schlüssel zum Erfolg. Gern beraten wir Sie auch in Alltagsfragen, mit denen Sie die Pollen aus Ihrer Wohnung fernhalten können und geben Ihnen Tipps für die Freizeit mit auf den Weg, damit Sie den Sommer trotz Pollenflug genießen können.