030 823 40 24

Obwohl Vitamin D das einzige Vitamin ist, das der menschliche Körper selbst bilden kann, sind viele Menschen in Deutschland deutlich unterversorgt. Es herrscht ein Mangel an Vitamin D, dem lebenswichtigen Bestandteil, der im Körper für zahlreiche Stoffwechselvorgänge mitverantwortlich ist. Das liegt daran, dass nicht jeder Mensch über eine ausreichend gute Produktion von Vitamin D verfügt – oder sich schlicht zu wenig in der Sonne aufhält.

Einem Mangel an Vitamin D vorbeugen
Deutschland ist ein Vitamin D Mangel Gebiet, da die UV-Strahlung nur in den Sommermonaten zur Vitamin D Bildung ausreicht, wenn der UV-Index > 3 ist. Lichtschutz-Cremes verhindern die Vitamin D Bildung und auch mit zunehmendem Alter ist die Haut nicht mehr in der Lage ausreichend Vitamin D zu produzieren. Zudem halten sich die Menschen in den Städten selten unbekleidet mehrere Stunden im Freien auf. Fazit: Es liegt in unseren Breiten ganzjährig eine deutliche Unterversorgung mit Vitamin D vor. In Lebensmitteln und künstlichen Vitamin D Präparaten sind dagegen heute zu geringe Mengen enthalten, um einen signifikanten Unterschied zu machen. Einige Fischarten, wie Aale, Sprotten und Sardinen liefern das Vitamin. Es müssten jedoch große Mengen verzehrt werden. Die Folgen eines Vitamin D Mangels sind vielfältig – so kann z.B. eine chronisch schlechte Stimmung, eine Verschlechterung des Hautbilds, eine verminderte Leistungsfähigkeit (sowohl körperlich, als auch geistig), sowie eine vermehrte Infektionsauffälligkeit auftreten.

Schützen Sie sich und lassen Sie Ihre Vitamin D Werte messen!
Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie in unserer Praxis einen Vitamin D Check machen lassen. Das erfordert eine Blutentnahme. Nur so wissen Sie mit Gewissheit, wie es um Ihre Vitamin D Versorgung steht. Für GKV-Patienten handelt es sich um eine Igelleistung, das Honorar für Untersuchung und Beratung beträgt in der Regel 100 € gemäß GoA.