030 823 40 24

Im Winter stecken unsere Füße in schweren Stiefeln und dicken Socken.

Die Fußpflege kommt dabei oft zu kurz und wird auf wärmere Tage geschoben. Dabei können Sie bei einer Infektion der Nägel gerade jetzt viel für Ihre Füße tun und Ihren Start in den Sommer in luftigen Schuhen vereinfachen.

 

Nutzen Sie die Zeit

Wer an Nagelpilz leidet, muss damit rechnen, dass eine adäquate Behandlung schnell mehrere Monate dauern kann. Auch wenn die Füße im Winter gut versteckt sind, rückt der Sommer und somit die Zeit für offene Schuhe in greifbare Nähe. Um so früher Sie mit einer Behandlung beginnen, um so höher steigen Ihre Chancen auf einen entspannten Sommer.

 

Wer kann helfen?

Zuerst sollten Sie klären, ob Sie an Nagelpilz leiden. Dazu lohnt es sich eine professionelle Fußpflege aufzusuchen. Sind bereits mehrere Nägel, das Nagelbett oder mehr als 50% des Nagels betroffen, sollten Sie einen Termin bei Ihrem Hautarzt in Berlin vereinbaren und erste Therapiemaßnahmen besprechen. Handeln Sie schnell, denn Fußpilz kann auf benachbarte Zehen übergreifen und zum dauerhaften Verlust des Nagels führen. Kein schöner Anblick in offenen Schuhen!

 

Typische Symptome

Folgende Symptome können auf einen Nagelpilzbefall hinweisen:

  • Glanzlose Nägel
  • Weiße bis gelbliche Flecken an den Rändern
  • Flecken in der Nagelplatte
  • Verdickte oder brüchige Nägel
  • Nagelplatte mit bröseliger Struktur

 

Behandlungsmethoden

Welche Behandlung für Sie optimal ist, kann Ihnen Ihre Hautärztin in Berlin mitteilen. Eine professionelle Fußpflege wird ebenfalls unterstützend empfohlen. Folgende Therapiemaßnahmen werden angewendet:

 

  • Nagellack

Variante 1: Der Nagellack wird täglich über einen bestimmten Zeitraum auf den betroffenen Nagel aufgetragen.

Variante 2: Ein wasserfester Nagellack wird einmal wöchentlich aufgetragen bis zum völligen Herauswachsen des betroffenen Nagels. Diese Behandlung kann bis zu 4 Monate andauern.

 

  • Salbe

Für diese Methode muss der Nagel zuerst aufgeweicht und dann abgeschabt werden. Dazu wird er unterstützend mit einer Salbe eingecremt. Nach etwa zwei Wochen wird lediglich noch die Salbe aufgetragen, um eine weitere Ausbreitung zu stoppen.

 

  • Medikamentöse Behandlung

In manchen Fällen ist die Einnahme von Tabletten notwendig. Diese Entscheidung obliegt Ihrem behandelnden Arzt.

 

 

 

Nutzen Sie die Möglichkeiten des Winters und machen Sie Ihre Füße sommerfit. Ihre Hautärzte in Berlin beraten Sie gerne, welche Methode für Sie in Frage kommt!