030 823 40 24

Immer mehr Menschen leiden unter einer Allergie. Wie lässt sich im individuellen Fall feststellen, auf welche Stoffe das Immunsystem reagiert, und wie können Allergien behandelt werden? Unser Artikel gibt einen Überblick.

Wie entstehen Allergien?

Bisher sind die Ursachen für Allergien noch nicht geklärt – und das, obwohl allergische Erkrankungen in Europa seit Jahren zunehmen. Zwei Faktoren gelten jedoch als sicher:

  • Es ist davon auszugehen, dass die genetische Veranlagung eine Rolle spielt.
  • Die Tatsache, dass Allergien insbesondere in Industrieländern der so genannten „1. Welt“ auftreten, spricht außerdem dafür, dass Umwelteinflüsse von Bedeutung sind.
Was sind die häufigsten Symptome?

Typische Symptome von Allergien sind Schnupfen, Juckreiz, Magen-Darm-Probleme, Atemnot und die Schwellung der Lider. Außerdem kann es zum allergischen Schock kommen: Der Kontakt des Körpers zum Allergen führt dann im Extremfall zum Atem- oder Kreislaufstillstand. Bei einem Allergie-Verdacht sollte man deshalb unbedingt einen Allergietest machen.

Wer ist mein Ansprechpartner für einen Allergietest in Berlin?

Ansprechpartner für einen Allergietest in Berlin sind Hautärzte mit einer Spezialisierung auf Allergologie – wie unsere Hautarztpraxis am Breitenbachplatz. Wir führen vor allem zwei Allergietest-Varianten durch:

  • Für den Nachweis von Kontaktallergien wenden wir den so genannten Patch-Test an: Hier werden dem Patienten verschiedene Allergene auf dem Rücken aufgetragen, um die Reaktion des Körpers über 24, 48 und 72 Stunden zu beobachten.
  • Bei einem Pricktest trägt der Hautarzt verschiedene Allergene auf dem Unterarm des Patienten auf. Ein Stich mit einer feinen Nadel sorgt dafür, dass die Substanzen unter die oberste Hautschicht gelangen. Eventuelle allergische Reaktionen stellen sich spätestens nach 60 Minuten ein.

Ziel der Tests ist es, herauszufinden, welche Stoffe beim Patienten die allergischen Reaktionen hervorrufen. Die Allergietest-Kosten trägt in aller Regel die Krankenkasse.

Kann man Allergien therapieren?

Grundsätzlich empfiehlt es sich für Allergiker, die identifizierten Allergene zu meiden. Wenn das nicht möglich ist, können Medikamente genutzt werden, die auf eine Linderung der Symptome abzielen (etwa im Falle von Heuschnupfen). Bei so genannten Soforttyp-Allergien sind außerdem Hyposensibilisierungen möglich: Patienten werden durch steigende Dosen an das Allergen gewöhnt, um die Reaktionen des Körpers zu verringern.

Sie möchten einen Allergietest von einem Hautarzt in Berlin durchführen lassen? Dann melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.